Luisenplatz

zurück zur Übersicht


Der Luisenplatz ist der Mittelpunkt der Stadt Darmstadt. Hier laufen die wichtigsten Straßen zusammen. Der kreuzförmig gegliederte Platz gehört zur Fußgängerzone, zugleich ist er ein Knotenpunkt der Bus- und Straßenbahnlinien. Angelegt wurde der Luisenplatz bereits im 18. Jahrhundert. Seinen Namen erhielt er allerdings erst später: Seit 1820 erinnert er an Großherzogin Luise, die Ehefrau des damaligen Regenten Ludewig I. von Hessen-Darmstadt. Und auch des Großherzogs selbst wird an prominenter Stelle gedacht: Eine mächtige Bronzestatue des Landesherrn bekrönt die fast 40 Meter hohe Säule in der Mitte des Platzes, das „Ludwigsmonument“. Ludewig I. hält in seiner rechten Hand die Verfassung, die er für die Bürger seines Großherzogtums 1820 eingeführt hat. Errichtet wurde die Säule erst einige Jahre nach Ludewigs Tod und 1844 feierlich eingeweiht. Unterhalb der Statue befindet sich eine Aussichtsplattform. Wenn Sie die 172 Stufen im Innern der Säule erklimmen, werden Sie mit einem herrlichen Blick über die innere Stadt belohnt. Die Darmstädter nennen das Ludwigsmonument übrigens „Langer Ludwig“ oder – noch kürzer – „Langer Lui“.



tomis MP3guide

05
Luisenplatz

tomis HANDYguide

Mit dem tomis Handyguide können Sie diese Audiodatei auch jederzeit auf Ihrem Handy anhören.*

Bitte wählen Sie dazu die

089 210 833 711 1 + 05

Mit freundlicher Unterstützung von